Finden Sie Ihren Traumjob
12 Jobs

12 Jobs zur Suche in Mönchweiler online

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker für den Bereich Rundschleifen (m/w/d)

Mönchweiler, Weißer + Grießhaber GmbH

Top-Job Neu Projektmanager (m/w/d)

Mönchweiler, Weißer + Grießhaber GmbH

Top-Job Neu Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer (w/m/d) (Beginn 09/2021)

Mönchweiler, Weißer + Grießhaber GmbH

Top-Job Neu Ausbildung zum Werkzeugmechaniker (w/m/d) (Beginn 09/2021)

Mönchweiler, Weißer + Grießhaber GmbH

Top-Job Neu Praxissemester

Mönchweiler, Weißer + Grießhaber GmbH

Top-Job Neu Projektleiter (m/w/d ) Qualitätsservice - Kunden/Lieferanten

Mönchweiler, Weißer + Grießhaber GmbH

Top-Job Neu Schülerpraktika

Mönchweiler, Weißer + Grießhaber GmbH

Top-Job Neu Messtechniker (m/w/d) Schwerpunkt Fertigungsmesstechnik

Mönchweiler, Weißer + Grießhaber GmbH

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker Fachrichtung Formtechnik (m/w/d)

Mönchweiler, Weißer + Grießhaber GmbH

Top-Job Neu Werkzeugmechaniker (m/w/d) für den Bereich Fräsen und Programmieren

Mönchweiler, Weißer + Grießhaber GmbH

Top-Job Neu Ausbildung Werkzeugmechaniker/in, Verfahrensmechaniker/in

Mönchweiler, Kunststoff- und Elektrotechnik GmbH

Mönchweiler: Wirtschaftlich stark vor den Toren Villingens

Direkt an der B 33 gelegen, die als Fernverkehrsstraße Offenburg und Konstanz mit Villingen-Schwenningen verbindet, punktet die 3.000 Einwohner zählende Kommune Mönchweiler mit einer guten Verkehrsinfrastruktur. Viele kleine und mittelständische Firmen haben sich hier, vor den Toren der großen Kreisstadt Villingen-Schwenningen, bewusst niedergelassen und tragen zu einem stark ausdifferenzierten Branchenleben in rund 190 Unternehmen bei. Dabei liegen die Schwerpunkte auf Spritzguss-, Feinwerk-, Präzisions-, Mess-, Kunststoff- und Schaumstofftechnik. Aber auch Speditionen und Handelsunternehmen profitieren von den Standortvorteilen der Schwarzwaldgemeinde. Zusammen stellen die Unternehmen mehr als 1.200 Stellen in Mönchweiler. 200 von ihnen werden durch Einwohner besetzt, während je 1000 Arbeitnehmer jeden Tag nach Mönchweiler ein- beziehungsweise auspendeln.

Lokaler Arbeitsmarkt: Größte Arbeitgeber in Mönchweiler

Mit derzeit 320 Mitarbeitern und 100 weiteren geplanten Jobs in Mönchweiler bis zum Jahr 2022 ist Weißer & Grieshaber einer der größten Arbeitgeber in der Schwarzwaldgemeinde. Seit 1969 ist das Unternehmen Spezialist für Kunststoffkomponenten und beliefert inzwischen Konzerne in aller Welt. Neben Weißer & Grieshaber ist auch Wiha Werkzeuge sowohl als Arbeitgeber für Vertriebs- und Logistikexperten, Mechatroniker (m/w), Verfahrensmechaniker (m/w) und Werkzeugmechaniker (m/w), als auch als anspruchsvoller Ausbildungsbetrieb für Industriekaufleute, Mechaniker (m/w), Bachelor of Arts der Fachrichtungen Industrie und Kunststofftechnik inzwischen regional eine Größe. Dabei bietet Wiha Werkzeuge rund 350 Stellen in Mönchweiler. Mit einem hervorragenden Ruf als Arbeitgeber warten zudem B+M Schaltanlagenbau, Entsorgungsbetrieb Hezel, Prototypenbau VMR GmbH & Co. KG, Kunststoff- und Elektrotechnik GmbH und MC Feindrehteile GmbH & Co. KG auf. Als eines der ältesten in Mönchweiler ansässigen Unternehmen gilt überdies BES Zeyko. 1933 als Küchenmanufaktur gegründet, gilt Zeyko heute als Premiummarke unter den Küchenherstellern und beschäftigt dementsprechend hervorragend qualifiziertes Fachpersonal mit Schwerpunkt Produktdesign, Hightech und Handwerk.

Von bester Qualität: Leben und Arbeiten in der Schwarzwaldgemeinde

Der staatlich anerkannte Erholungsort bietet eine überdurchschnittlich hohe Lebensqualität, was sich auch im durch Parks und Grünanlagen sehr weitläufig gestalteten Ortsbild niederschlägt. In den letzten Jahren hat die Gemeinde Mönchweiler zudem umfassend investiert und neben neuen Bauplätzen für Ein- und Zweifamilienhäuser, einem Kinderhaus und einer Gemeinschaftsschule, 2017 auch das Senioren-Wohnheim WOHN.PARK eröffnet. Als betreutes Wohnangebot für Senioren mit Pflegegrad liegt es mitten in der Gemeinde und beherbergt insgesamt 14 Wohneinheiten. Der Optimierung der Lebens- und Arbeitsbedingungen vor Ort haben sich auch die ansässigen Unternehmen verschrieben und wollen dem Fachkräftemangel in Zukunft durch eine bessere Vernetzung von Politik, Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung gemeinsam erfolgreich entgegentreten.