Finden Sie Ihren Traumjob
1 Jobs

Neuer Job in Owingen gesucht? Ein Stellenangebot online

Top-Job Neu Auszubildende (m/w) zur/zum Medizinischen Fachangestellten

Owingen, Hausarztpraxis Dr. Konrad Mock und Dr. Nicole Lion-Mock

Hausarztpraxis mit großem Behandlungsspektrum sucht zum 15. September 2018 eine motivierte Auszubildende (m/w) zur/zum Medizinischen Fachangestellten zum Mitwirken in einem freundlichen Team. Bi...

Owingen: Wirtschaftsstandort mit Zukunftspotenzial

Im Dreieck Überlingen, Salem, Pfullendorf gelegen, punktet die Linzgaugemeinde Owingen mit einer direkten Anbindung an die B 31 und damit auch mit bestem Anschluss an die A 98 / A 81 in Richtung Stuttgart und Singen. Diese günstige Lage überzeugt und hat inzwischen mehr als 50 Firmen in das neu erschlossene Gewerbegebiet „Henkersberg“ unweit der B 31 gelockt. Zusammen stellen diese Unternehmen rund 400 Arbeitsplätze und machen damit deutlich: Owingen ist auch in Zukunft ein gefragter Wirtschaftsstandort. Dem trägt die Gemeinde durch Erschließung weiterer Gewerbeflächen seit 2015 engagiert Rechnung und betreibt seit 2016 sogar eine gemeindeeigene E-Ladestation. Aber auch der Ausbau öffentlicher Einrichtungen wird weiter vorangetrieben: So konnte 1996 der Familientreff als sozialer Treffpunkt der Generationen eröffnen, die drei kommunalen Kindergärten mit insgesamt 200 Betreuungsplätzen wurden erst 2014 um eine neue Kinderkrippe und einen Schülerhort aufgestockt und auch die VHS Bodenseekreis mit Sitz in Friedrichshafen unterhält in Owingen ein vielfältiges Kursangebot. Abgerundet wird das vielgestaltige Freizeit- und Kulturangebot durch mehr als 40 aktive Vereine und Organisationen.

Gewerbeverein Owingen: Vernetzung für die Region

Die Lage Owingens am Schnittpunkt der drei Landkreis Konstanz, Sigmaringen und Bodenseekreis prädestiniert die Gemeinde zu landkreisüberschreitenden Kooperationen. Um über Verwaltungsgrenzen hinweg die Region wirtschaftlich zu stärken, hat Owingen zusammen mit den Nachbargemeinden Herdwangen-Schönach und Hohenfels daher das „Dreierlei Netzwerk“ gegründet. Als Interessenvertretung stärkt es den lokalen Zusammenhalt, sorgt für Transparenz bei interessierten Investoren und zeigt im Rahmen der Vortrags- und Diskussionsreihe „3-erlei Netzwerkgespräche“, wie wirtschaftliche Zukunft auf dem Land gemeinsam gelingen kann.

Arbeitsmarkt in Owingen

Mit einer Einpendlerstatistik von 521 (Stand 2016) ist Owingen ein attraktiver Arbeitsstandort, der Fachkräfte aus der ganzen Region anzieht. Dabei bietet die Linzgaugemeinde insgesamt 700 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Davon sind allein 477 im produzierenden Gewerbe mit Schwerpunkt Baugewerbe und Holzbau angesiedelt. 116 Stellen bieten überdies Handel, Verkehr und Gastgewerbe, während 163 Stellen in Owingen der Dienstleistungsbranche zugerechnet werden. Die größten Arbeitgeber in Owingen sind jedoch Industrieunternehmen, wie das seit 1992 in Owingen beheimatete Kompetenzzentrum Imtron GmbH des Messtechnikherstellers GHM Group, der 1937 in Owingen gegründete Büromöbelhersteller Klöber oder das seit 1997 hier ansässige CNC-Technikunternehmen ST-R CNC-Technik GmbH. Neben Ingenieuren (m/w), Technikern (m/w), Konstrukteuren (m/w), Industriekaufleuten und Fachkräften in der Metalltechnik sind die Firmen in Owingen daher auch stets auf der Suche nach erfahrenen Mitarbeitern in der Fertigung und Produktion, sowie nach qualifizierten Mechatronikern (m/w), Industriemechanikern (m/w) und Vertriebsmitarbeitern.