Finden Sie Ihren Traumjob
66 Jobs

66 Jobs für "Industriemechaniker/-in"

Top-Job Neu Industriemechaniker (m/w)

VS-Villingen, Güntert Präzisionstechnik GmbH

Top-Job Neu Industriemechaniker/in

Schonach im Schwarzwald, SBS-Feintechnik GmbH & Co. KG

Top-Job Neu Industriemechaniker/in

Radolfzell am Bodensee, Keller & Emhardt GmbH & Co. KG

Top-Job Neu Ausbildung: Industriemechaniker/-in

Furtwangen, Otto Ganter GmbH & Co.KG

Top-Job Neu Ausbildung: Industriemechaniker (m/w)

Stockach, ETO MAGNETIC GmbH

Top-Job Neu Industriemechaniker für die Produktion – Montage (m/w)

Bonndorf im Schwarzwald, Dunkermotoren GmbH

Top-Job Neu Industriemechaniker für die Produktion – Fertigungsprüfung (m/w)

Bonndorf im Schwarzwald, Dunkermotoren GmbH

Top-Job Neu CNC - Zerspanungsmechaniker (m/w)

Stockach, Neubeck & Wiedemann GmbH

Top-Job Neu Inbetriebnahmetechniker / Mechatroniker Automatisierung (m/w)

Weingarten, Roboworker Automation GmbH

Top-Job Neu Arbeitsplaner (m/w)

Friedrichshafen, Ferchau Engineering GmbH - Niederlassung Friedrichshafen

Top-Job Neu Fachkräfte Wälzfräsen (m/w) / Fachkräfte Wälzschleifen (m/w)

Bräunlingen, KOEPFER Zahnrad- und Getriebetechnik GmbH

Top-Job Neu Maschineneinrichter (m/w)

Bräunlingen, KOEPFER Zahnrad- und Getriebetechnik GmbH

Beliebtester Ausbildungsberuf in Baden-Württemberg

Jedes Jahr starten deutlich mehr als 10.000 Auszubildende in Baden-Württemberg in die 3-jährige, duale Berufsausbildung zum/zur Industriemechaniker/-in. Damit ist der Industriemechaniker schon seit Jahren einer der beliebteste Ausbildungsberuf im Südwesten. Dies liegt zum einen an der überdurchschnittlich guten Entlohnung. So erhalten Auszubildende im 1. Lehrjahr bis zu 930 € brutto im Monat. Das Einstiegsgehalt beträgt an Oberrhein und Bodensee maximal 30.000 € brutto im Jahr. Viele Unternehmen zahlen erfahrenen Industriemechaniker/-innen aber auch deutlich über 40.000 € Bruttojahresgehalt. Zum anderen ist der Beruf als Industriemechaniker/-in auch eine hervorragende Basis für Weiterbildungen in den Bereichen Techniker, Konstrukteur und Mechatroniker. Nicht selten absolvieren gelernte Industriemechaniker/-innen auch den Meisterlehrgang oder nehmen ein Studium der Ingenieurs- und Maschinenbauwissenschaften auf. Namhafte Weiterbildungseinrichtungen für diese Berufsgruppe sind im Südwesten:

  • Technikerzüge an den Gewerbeschulen in Balingen, Schramberg/Sulgen, Tuttlingen, Offenburg, Freiburg, Oberndorf, Villingen-Schwenningen, Sinsheim, Bühl, Lörrach, Bad Saulgau, Lahr, Ravensburg, Horb am Neckar, Karlsruhe, Singen und Rottweil.
  • Hochschulen in Karlsruhe, Furtwangen, Albstadt-Sigmaringen, Lörrach (DHBW), Offenburg, Ravensburg-Weingarten, Ravensburg (DHBW), Horb am Neckar (DHBW).
  • Meisterschulen, wie die Berufliche Bildungsstätte Tuttlingen, Eckert Schulen Freiburg, IHK Karlsruhe, IHK Südlicher Oberrhein Offenburg, Gewerbliche Schule Lahr, IHK Villingen-Schwenningen, Staatliche Feintechnikschule VS, IHK Hochrhein-Bodensee Konstanz, IHK Bodensee-Oberschwaben Weingarten.

Bekannte Arbeitgeber für Industriemechaniker/-innen in Südwestdeutschland

CNC-Fräsen, Drehen, Löten – Industriemechaniker/-innen sind Spezialisten der Metallbearbeitung. Im Südwesten Deutschlands ist diese Branche traditionell als Automobil- und Industrieanlagenzulieferer stark vertreten. Allein im südwestdeutschen Branchenverband Südwestmetall sind insgesamt 787 metallverarbeitende Industriebetriebe mit zusammen knapp 468.000 Mitarbeitern Mitglied. Es überrascht daher nicht, dass eigentlich in jeder Kommune interessante Arbeitgeber für Industriemechaniker/-innen zu finden sind. Dementsprechend hoch ist auch die Nachfrage nach erfahrenen Industriemechaniker/-innen, wie zum Beispiel bei diesen Unternehmen:

  • Keller & Emhardt GmbH & Co. KG in Radolfzell
  • H. C. Starck GmbH in Laufenburg
  • Metall + Plastic GmbH in Radolfzell
  • Wieland-Werke AG in Villingen
  • Hansgrohe in Schiltach
  • Junghans in Schramberg
  • ZF Friedrichshafen
  • Aluminiumwerke Wutöschingen